Diese Seite nutzt JavaScript und Cookies. Zur optimalen Darstellung sollten Sie beide Funktionen in Ihrem Browser aktiviert haben. Mit der Benutzung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. X
Logo Hohndorf

Geschichte

nach 1250 Wahrscheinlich erste Besiedlung von Hohndorf.
1460 Der Ortsname taucht als „Hoendorff“ erstmalig im Terminierbuch der Zwickauer Franziskanermönche auf und wurde urkundlich erwähnt.
1493 waren bereits 18 Bauernhöfe namentlich bekannt, 14 Gartenhäuser siedelten sich bis 1550 an. Sie nutzten in der Hauptsache Ländereien oberhalb des Dorfes und schufen aus unverhuften Waldgrundstücken nach und nach ansehnliche Felder und Weiden.
1542 Mit Rödlitz war Hohndorf bis 1542 kirchlich verbunden und wurde danach bis 1892 Filiale der Lichtensteiner Kirche.
1611 Hohndorf erhielt eine eigene „Erbschänke“. Sie stand dem heutigen „Weißen Lamm“ gegenüber und brannte 1886 ab.
um 1650 Das Dorf reichte nur bis zur heutigen Ph.-Müller-Straße.
ab 1740 Die Strumpfwirkerei fand rasch Verbreitung.
1839 Bezug der 1. Schule im „Hoyer-Häusel“.
nach 1860 Begradigung der Dorfstraße; das gewonnene Bauland wurde parzelliert und mit zweistöckigen Sechsfamilienhäusern bebaut.
1871 Beginn des Steinkohlenbergbaus in Hohndorf (Vereinigtfeld-Schächte, Helene- und Ida-Schacht).
1873 Die 2. Hohndorfer Schule wurde gebaut (heutiges Rathaus).
1877 – 1879 Starker Zuzug von Arbeitern aus Tschechien und Italien für den Bahn- und Brückenbau.
1886 Die alte Mühle an der Rödlitzer Straße wurde in eine Brauerei umgewandelt. Sie braute bis 1919 und war zuletzt Filiale der Stadtbrauerei Lichtenstein.
1889 Rechtliche Trennung von Lichtenstein. Hohndorf zählt 2025 Einwohner.
1891 Übergabe der neuen Schule.
1892 Einweihung der neugotischen Hallenkirche.
1900 Am 22. Dezember 1900 erstrahlte zum ersten Mal die Straßenbeleuchtung vom unteren Ortsteil bis zum Leistner`schen Gasthaus („Zur Eisenbahn“).
1901 Die Schule erhielt durch einen weiteren Anbau ihr heutiges Erscheinungsbild.
1909 Hohndorf hat 5663 Einwohner.
1910 Der Ort erhielt seine Wasserleitung.
1913 Am 01.09.1913 besucht der Sächsische König Friedrich August II. unser Hohndorf.
1916 Die Zahl der Schulkinder erreicht mit 1268 ihren Höchststand.
1926 Nach 50 Jahren wurde der Helene-Ida-Schacht stillgelegt.
1927 Bau der Feuerwache.
01.04.1931 Förderung der letzten Kohlen aus dem Vereinigtfeldschacht.
1932 Hohndorf erreichte mit 7481 Einwohnern seine höchste Einwohnerzahl.
1938 – 1942 Der Vereinigtfeldschacht wurde wieder aufgewältigt und weitergeteuft. Er galt mit 1200 m als der tiefste Steinkohlenschacht Europas.
01.05.1941 Eröffnung der Kindertagesstätte auf der Helenestraße.
nach 1945 Nach dem 2. Weltkrieg entstanden neue Wohngebäude an der Poststraße, an der Alten Oelsnitzer Straße und am Fleischerberg.
1958 – 1961 Ein Wohngebiet mit 13 Gebäuden an der Philipp-Müller-Straße entsteht.
1973 Endgültige Verfüllung des Vereinigtfeldschachtes.
07.10.1985 Einweihung des Kulturhauses „Glückauf“.
01.07.1991 Erster Spatenstich zum Bau des Einkaufszentrums an der Lichtensteiner Straße.
24.08.1995 Genehmigung zum Führen des Gemeindewappens.
1996 Beginn der Erschließungsarbeiten im Mischgebiet an der Lichtensteiner Straße.
1997 Einweihung des neugestalteten Schulhofes sowie der Rathaustiefgarage und des hinteren Rathausplatzes.
31.08.1998 Die ersten Mieter des „Dorf im Dorf“ beziehen ihre Wohnungen.
27.05.1999 Grundsteinlegung für 2. Bauabschnitt „Dorf im Dorf“.
08.07.2000 Einweihung der Schulbergterrassen.
01.07.2002 Spatenstich zum Neubau der Lamm-Sporthalle am „Weißen Lamm“.
02.07.2005 Einweihung des „Bergmannsplatzes“.
29.10.2006 Glockenweihe des neuen Bronzegeläuts der Kirche.
09.07.2007 Baubeginn der „Lamm-Terrassen“.
Juli 2008 Mit der Abschlussfeier der Schulabgänger 2007/08 schließt unsere Mittelschule ihre Pforten.
03.10.2008 Verleihung des Hohndorfer Ehrenwappens postum an den im September verstorbenen Bürgermeister Manfred Heiland
22.06.2009 1. Spatenstich zum Bau eines neuen Sanitärtraktes Sportanlage Sonnenweg.
August 2009 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hohndorf.
16.09.2009 Baubeginn für den Krippenneubau die christliche  Kindertagesstätte „Saatkorn“
03.10.2009  Verleihung des Ehrenwappens an Alterspräsident und Gemeinderat Herrn Gero Rosenlöcher
07.10.2009  Die Hohndorfer Jugendfeuerwehr feiert ihr 10-jähriges Bestehen
25.11.2009 Die Kindertagesstätte „Rappelkiste“ feiert das 10-jährige Bestehen der Kinderkrippe
Febr. 2010 Gehwegbau mit Straßen- und Kanalnetzerneuerung auf der Poststraße
15.03.2010 Beginn der Abbrucharbeiten des Objektes „Wasserschänke“
30.06.2010 Einweihung des neu ausgebauten Rögerweges
18.08.2010 Offizielle Verkehrsfreigabe der Poststraße
21.-29.08.2010 Hohndorf feiert sein 550-jähriges Ortsjubiläum
04.09.2010 Der Leipziger Thomanerchor gastiert in der Hohndorfer Lutherkirche
26.10.2010 Der Einkaufsmarkt „Netto“ eröffnet am ehemaligen Standort der Wasserschänke seine Pforten
10.07.2011 An diesem Tag nimmt Hohndorf Abschied von Pfarrer i.r. Hans Warnat
07.09.2011 Umweltminister Frank Kupfer bereist die ILE-Region des Lugau-Oelsitzer-Beckens
19.10.2011 Die Erschließungsstraße „Schöne Aussicht“ wird an ihre Anwohner übergeben
20.11.2011 Die neue Trauerhalle wird eingeweiht
15.07.2012 Pfarrer Holger Bartsch wird verabschiedet
25.07.2012 Nach dreijähriger Bauzeit erfolgt die Verkehrsfreigabe der Ortsdurchfahrt S 256 der Bahnhofstraße
17.11.2012 Der Hohndorfer Schützenverein 1997 e.V. feiert seinen 15. Gründungstag
01.05.2013 Hohndorf feiert das 10-jährige Bestehen des Bahnhaltepunktes Hohndorf-Mitte
09.05.2013 Die Chorgemeinschaft „Harmonie“ feiert ihren 20. Geburtstag
16.06.2013 Pfarrer Andreas Merkel wir in sein Amt eingeführt
21.-23.06.13 Der FSV Hohndorf feiert sein 100-jähriges Jubiläum
28.06.2013 Nach 1-jähriger Bauzeit erfolgt die Freigabe der Alten Oelsnitzer Straße
03.10.2014 Verleihung des Ehrenwappens an Gemeinderat a.D. Bernd Steinert
30.11.2014 Erscheinung der Lektüre Zwischen Oelsnitz und Lichtenstein – Willkommen in Hohndorf
17.02.2015 Die 110 Jahre alte Linde auf dem Schulhof muss krankheitsbedingt gefällt werden
27.03.2015 Offizielle Übergabe der mit einem Gesamtvolumen von 405.424 €  neu ausgebauten Puschmannstraße
25.04.2015 Einweihung des neuen Löschfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Hohndorf
09.05.2015 Pflanzung einer neuen Schulhoflinde innerhalb des Schulfestes
03.10.2015  Verleihung des Ehrenwappens an Bürgermeisterstellvertreter Lutz Rosenlöcher
07.10.2015 Grundsteinlegung des Erweiterungsbaus des Feuerwehrgebäudes
23.10.2015 Einweihung der neuen Erschließungsstraße „Am Vereinigtfeldschacht“ im Bebauungsplangebiet „Rudolf-Breitscheid-Straße“
13.12.2015 Bürgermeister Matthias Groschwitz wird für weitere 7 Jahre in sein Amt gewählt
28.05.2016  Einweihung des Erweiterungsbaus des Feuerwehrgebäudes
03.10.2016  Verleihung des Ehrenwappens an Frau Regine Siebdrath – Klöppellehrerin seit 1956
14.10.2016  Jubiläumsausstellung 60 Jahre Klöppeln in Hohndorf